• Historie
    Einblicke in unsere dynamische Entwicklung

  • Historie
    Einblicke in unsere dynamische Entwicklung

Der TRAILER von "Schein der Dunkelheit" ist jetzt auch auf YouTube online.

Von Montag bis Freitag war Tina Seydel zum Blockunterricht "Rollenarbeit/Szenisches Spiel" zu Besuch und arbeitete zusammen mit den Studenten an der Darstellung einer Szene, gab ihnen Tipps aus dem Berufsalltag und motivierte sie sich immer einen konkreten Punkt ihres Schauspiels auszusuchen und an diesem zu arbeiten. Ganz nach dem Motto: Nicht alles auf einmal.

Diesmal besuchte uns das große Nachwuchstalent Felix Eller. Der Regisseur begeisterte unsere Studenten, in einem persönlichen Interview, Details über seine Arbeit zu erfahren. Unter seinen Regieanweisungen wurden dann einige Szenen aus seinen Spielfilmen nachgespielt.

Aufgabe war es - in Eigenregie kurze Filme zum Thema "Fake News" zu produzieren. Die Premiere am Ende der Woche gab Anlass und Inspirationen zum weiteren Drehen von Kurzfilmen.

Einer der Höhepunkte in der Ausbildung: Besuch unserer Partnerschule Giles Foreman Centre for Acting in London. In unterschiedlichsten Workshops lernten unsere Studenten neue Ansätze und bekamen Einblicke in das internationale Filmgeschäft.

Casterin Kristin Diehle erarbeitete zusammen mit den Studenten von Mittwoch bis Freitag ihre Skripte und sie besuchten zusammen ihr Casting Studio in Düsseldorf.

Am 18.03.2017 feierte das Filmprojekt der Studenten "Schein der Dunkelheit" Premiere im Turistarama Kino am Neumarkt in Köln.

Wir freuen uns, dass Ferdinand Barth zukünftig die künstlerische Leitung übernimmt.

Premiere des TRAILERS und Preisverleihung

mit Ferdiand Barth und Marcel Kohnen

BILD

Toller Einstieg für unsere Studenten in die nächste Blockwoche "Synchronisation" mit Christian Eisenach

Louisa, Manuel, Gina, Alexander, Jaqueline, Loxy und Stefanos - Ein paar Einblicke vom Filmset

Lokationsbesichtigung und Drehbuch Schreiben

Unsere Dozenten Christian Eisenach vermittelten die ersten Kenntnisse im Synchronsprechen und bei Eva Luca Klemmt ging es um das Filmgenre Soap/Telenovela.